Geschichte von Sarah

Mein Vater (54jahre) ist letztes jahr am 30.07.2008 an COPD und Herzleiden verstorben die krank heit fing 2000 an .. er hate oft ein blau angelaufenes gesicht .. was mir oft einen großen schreckn eingejagt hatte... meine mutter fing da mein vater krank wurde an voll-zeit zu arbeiten also musste ich auf meine kleine schwester und meinen vater aufpassen :( er hatte vor meinen augen im jahr2003 einen herzstillstand ich wusste damals schon.. er wird bald sterben . dieser gedanke hat mich sehr traurig gemacht denn mein vater war meine vertrauensperson und ich konnte mir ein leben ohne ihn nicht vorstellen.. als mein vater dann der erste mal für längere zeit im krankenhaus lag .. fragte ich meine schwester ob sie nicht traurig wäre oder angst hat . das einzige was sie sagte "zum glück bin ich nicht wie du .. zum glück hab ich die mama!" naja .. die ganze situation zu hause und innerhalb meiner familie hat sich dann ab der 6 klasse dramatisch auf meine schul noten abgefärbt aber um meiner mutter keinen kummer zu machen habe ich ihr davon nie was erzählt. das ging dann die ganzen jahre weiter mein vater war fast schon regelmäßig im krankenhaus :( und 2006 musste er nach linz in eine spezielle klinik.. dort hatte er wieder einen herzstillstand.. doch die ärtzte hatten mit mir und meiner mutter geredet und gemeint er hätte nur noch wenige wochen zu leben. nach 4 monaten is er dann in ein pflegeheim gekommen .. ihm gings eigentlich ganz gut doch das wa alles nur gespielt denn mein vater hat mit der zeit auch gemerkt .. das er sterben wird.im sommer 2008 kam der dann endlich wieder mal aus dem heim raus.. und wir fuhren nach neuwied in die innenstadt die er 7 jahre ncih gesehn hatte :( wir hatten spaß doch dann ging sein sauerstoff aus.. und wir mussten wieder zurück zum altenheim.. am tag als er starb waren wir schwimmen.. als wir heim kamen legte sich meine mutter hin schlief ein meine schwester ebenfalls doch ich wa noch wach telefonierte und lacht mit freunden .. um 3:10 rief das altenheim an ich lies mein handy fallen vor schreck.. ich fing an zu weinen und zu schreien mein mutter wachte auf kam zu mir nahm den anruf entgegen ,, und ich hörte noch wie die pflegerin meiner mutter sagte " mein beileid" wir 3 sind an dem morgen ncoh nach weißtnthurm gefahren und haben ihn verabschiedet..:( und bis bheute komme ich nciht damit klar.. :(

viele grüße an alle die ein ähnliches schiksal haben.
SARAH/(16 jahre)

»zurück«