Elternlos-Forum
Eine Lichtung, auf der man verweilen, sich finden und austauschen kann.
 
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Mama starb völlig unerwartet 2009

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Elternlos-Forum Foren-Übersicht -> Verlust der Mutter
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
sommerfugl



Anmeldedatum: 25.12.2013
Beiträge: 2

BeitragVerfasst am: 25.12.2013, 21:23    Titel: Mama starb völlig unerwartet 2009 Antworten mit Zitat

Den Tag werde ich nie vergessen.
Inzwischen bin ich 29 , verheiratet und hab zwei wundervolle Kinder ( 2,5 Jahre und 6 Monate)
Nunja zum Tag vorher 20.05.2009.
Es war ein wunderschöner Tag. Ich war mitmeiner Mama(wäre in diesem Jahr 59 Jahre geworden) in dem Schrebergarten den wir hatten.
Ich hatte Urlaub. Es war sehr schwül an dem Tag.
Uns ging es gut.
Sie hatte glaube ichnur ein bisschen Kopfschmerzen, aber das hab ich jetzt nicht als schlimm empfunden. War ja sehr heiß und schwül etc.
Ich habe dann an dem Tag noch eine SMS bekommen ob ich für einen Nebenjob zum Probearbeiten in die Disco kommen möchte in der auch mein Freund arbeitete. Ich hab mich mit ihr darüber unterhalten ob ich das machen sollte. Sie meinte na klar wäre ja perfekt.
Ich verabschiedete michdann von ihr. Ganz normal (hätte ich gewusste das es das letzte Mal war hätte ich sie noch richtig in den Arm genommen)

Abends bzw Nacht war ich dann mit meinem Freund in der Discothek und irgendwie beschlich mich das Gefühl irgendetwas passt nicht.
Wir sind dann erst sehr spät heim. Am nächsten Tag war Feiertag: Vatertag - Mariä Himmelfahrt.
Da wollten wir die ganze Familie grillen

Wir lagen im Bett so um 6.30 Uhr versuchte mein Vater mich anzurufen. Ich habs auf lautlos gestellt. Weil er öfters solche anwandlungen hatte früh morgens anzurufen, wegen irgend etwas.
Irgendwann klopfte es bei meinem Freund an die Scheibe.
Ab da spielte sich alles wie im Film ab.
(Und ich hatte ein Dejavué)
Mein Bruder stand da und meinte er müsste etwas sagen. Ich bekomme es nicht mehr ganz zusammen.
Er meinte dann nur Mama ist TOD. Ich wusste nicht wohin, mein freund stand sofort da. Ich suchte mir klamotten zusammen . Es war alles wirr. Wir fuhren dann nach Hause. Ich nur am heulen.
Als ich ankam, stand mein Vater da verheult, die Freundin meines Bruders, Ich konnte es nicht fassen.
Meine Mama lag da als ob sie schlafen würde.
Keiner wusste was tun. Ich schaltete dann auf Autopilot um, trotz heulen.
Ich hab mich dann beim Bestattungsinstitut erkundigt was wir jetzt machen, weil ich ja nicht wusste was man jetzt macht. War ja alles so unerwartet.
Nach dem das geklärt war, wurden erst einmal Telefonate geführt.
Mir ging es schlecht sehr schlecht.
Ich suchte inzwischen Klamotten für meine mama raus. Ihre lieblings Ausgehklamotten.
Es war so schlimm für mich. Meine zwei Brüder, auch der der schon länger kein Kontakt hatte war da, aber die zwei haben sich nicht eingebracht.
Sie wurde dann abgeholt, ein paar Jahre später wurde der eine vom Bestattungsinstitut ein Kollege von meinem freund.
Der Gang zum Bestattungsinsitut war auch schlimm, wer traf Entscheidung.
Ich die jüngste in der Familie.
Die Beerdigung war schlimm, so viele Leute, das ganze Dorf, Vereine und Co.
Ich hatte scheuklappen auf. Bekam nur so viele Karten in die Hand gedrückt. Ich organisierte sogar noch.
Eine Woche nach dem Tod hatte ich Geburtstag. Mein schlimmster Geburtstag den ich je hatte. Meine Mutter wollte mir eingentlich einen Kuchen backen.
Die Geburtstage darauf waren seither nichts besonderes mehr.

Ein halbes Jahr habe ich meinem Vater geholfen, Wäsche gewaschen etc. pp.
Es kam der erste Geburtstag meiner Mama ohne sie. War sehr schlimm.
Dann kam Weihnachten kurz darauf . Wir dachten wir feierten zusammen, mein Vater, mein Freund, mein Bruder und seine Freundin (der kontakt zum anderen Bruder wurde nicht aufrecht erhalten)
Ich muss dazu sagen mein Vater hatte schon eine neue Freundin (das ist aber ein anderes Thema)

Ich dachte mein Vater holt einen schönen Baum wie sonst auch, was stellte er hin: Einen Plastik Baum. Meine Mutter hasste Plastik Bäume,
Wir aßen Raclette wie immer, und ich dachte warum mein Vater nichts aß.
Ja er kann seine Freundin ja an weihnachten nicht alleine lassen.Er isst mit ihr.
Ich dachte Geschockt . nicht mal nach 2 stunden ging er. Ich war empört.

Da ging alles seinen lauf, es entwickelten sich Dinge, und ich erfuhr Dinge , wie mein Vater zu meiner Mutter war etc.
Mein Vater überschrieb mir den Schrebergarten nach dem Tod meiner Mutter und verlangte auf einmal Geld von mir oder ich solle ihm den Garten zruück geben (er wollte ihn verkaufen) Der Garten war das ein und alles meiner Mama.
Es ging soweit bis Briefe vom Anwalt kamen.
Der Garten gehört nu mir. und das ist das andenken meiner Mama.
Der Garten gab mir halt nach ihrem Tod. Irgendwie flogen ständig Schmetterlinge um mich . Sie hat mir noch ein paar Tage von ihrem Tod erzählt von einem Schmetterling Schwarm der geschlüpft ist beiuns in der Gegend.
(Deswegen mein Nick: sommerfugl)

Inzwischen hab ich kein Kontakt mehr zu meinem Vater, und zu meinem Brüdern.
Wir haben sogar versucht wegen den Kindern zu meinem Vater kontakt zu haben , trotz allem was vorgefallen ist (und das war echt nicht schön) .
Er will nicht mehr.

Von meinem Freund seiner Seite gab es auch sehr schwerwiegende Vorfälle.

D.h. wir haben nur noch uns Mein mann, ich, und unsere zwei Kinder.

Für mich ist es so schlimm.

Es ist nicht nur der Tod meiner Mama, die mir soo fehlt, gerade der Kinder wegen. Ich kann nicht mal fragen wenn was ist,
Es hat so einen "Rattenschwanz" nachgezogen.
Ich denke so oft an sie, gerade an Weihnachten, an ihr essen, an ihre Plätzchen.
Dazu sehe ich ihr so ähnlich,
ich hab von ihr ein Bild im Geldbeutel, Mein Sohn, 2,5 sah vor ein paar Tagen das Bild und sagte Mama. Das bedeutet ja wirklich eine totale ähnlichkeit.


Ach ja bis heute wissen wir nicht genau warum sie starb. Klar sie nahm was fürs Herz, aber nichts wildes.

Sie wollte sich bevor ich auf die Welt kam mal umbringen, weil mein Vater so schlecht mit ihr umgegangen ist.
Anscheinend ist auch mal bei ihrer Schwester der Satz gefallen.
Wenn die Kinder mal versorgt sind und aus dem Haus sind bringt sie sich um.
Kurz zuvor ist mein bruder als letztes ausgezogen und hatte eine Freundin.
Wir können nichts nachweisen , ich hoffe aber irgendwie nicht das es so war

Danke fürs zuhören.

Ich bin ja neu hier.


Und Sorry wegen schreibfehlern, Mit zwei Kindern muss ich schnell schreiben sonst wacht einer wieder auf
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Elternlos-Forum Foren-Übersicht -> Verlust der Mutter Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht teilnehmen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de