Elternlos-Forum
Eine Lichtung, auf der man verweilen, sich finden und austauschen kann.
 
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

muttertag

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Elternlos-Forum Foren-Übersicht -> Verlust der Mutter
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
marisa



Anmeldedatum: 23.11.2005
Beiträge: 22

BeitragVerfasst am: 13.05.2012, 10:10    Titel: muttertag Antworten mit Zitat

hey ihr lieben,
geht es euch auch so, dass ihr am muttertag traurig seid? eigentlich bin ich sehr glücklich, seit ich vor einem halben jahr mein komplettes leben umgekrempelt habe. doch an ihrem geburtstag, todestag und muttertag ist es jedesmal das gleiche! egal, wie lang es her ist, es tut einfach weh! man denkt an die rituale von früher, was man getan hat, was man heute so sehr vermisst... lasst euch nicht unterkriegen und versucht das beste draus zu mache. ich versuche es auch.
_________________
ein tag ohne lächeln ist ein verlorener tag
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
christina33



Anmeldedatum: 12.05.2006
Beiträge: 17
Wohnort: Burgdorf (Schweiz)

BeitragVerfasst am: 13.05.2012, 17:50    Titel: Antworten mit Zitat

Liebe Marisa

Du sprichst mir aus dem Herzen! Bei mir ist es nun 6 Jahre her und heute ist es so schlimm, wie lange nicht mehr! War gerade am Grab und bin fast zusammengeklappt. Eigentlich bin ich den ganzen Tag nur am heulen!
Ich denke, es ist egal, wie lange es her ist, es gibt immer wieder diese Momente!

Ich wünsche allen, denen es heute auch so geht viel Kraft!
_________________
Nothing and no one is useless.
What they believe to be useless
is only waiting to find its use!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen Yahoo Messenger MSN Messenger
Katharina_die_grosse



Anmeldedatum: 06.08.2007
Beiträge: 10

BeitragVerfasst am: 13.05.2012, 21:43    Titel: Antworten mit Zitat

Liebe Marisa,

ich denke es geht allen so, Muttertag ist wohl eines der schlimmsten Tage. Heute hatte ich sehr mit mir selber zu kämpfen, auf der einen Seite meine Kinder die tolle Geschenke gemacht haben und für mich da waren und auf der anderen Seite die totale Traurigkeit über den Verlust meiner Mutter. Wo meine Freunde alle zum Muttertag feierten und teilweise in Restaurants saßen sich und Ihre Mama lieb hatten blieb mir nur den Gang zu einem Grab mit einem Blumenstrauss. Das tut selbst nach 23 Jahren immer noch so weh.
Hatte meine Mama mit 8 Jahren verloren. Naja Gott sei dank ist dieser Tag nun fast vorbei und mal schauen was morgen ist ? Ich denke meine innerliche Traurigkeit wird noch ein paar Tage anhalten. Bis zum nächsten Jahr.
_________________
" Ein Kind ohne Mutter, ist wie eine Blume ohne Regen "
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
marisa



Anmeldedatum: 23.11.2005
Beiträge: 22

BeitragVerfasst am: 13.05.2012, 22:07    Titel: Antworten mit Zitat

ja, das grab kann ich nur sehr sehr selten besuchen. ich wohne weit weg davon. da kann ich nicht mal eben hinfahren. wenn dann muss ich ein ganzes we dort verbringen. aber mir helfen fotos schon immer eigentlich mehr. ich schaue sie mir dann an und schwelge in erinnerungen. naja, danach hat mein partner mich abgelenkt. wir waren im zoo bei dem schönen wetter, haben meine lieblingstiere angeschaut und haben danach spiele auf dem balkon gespielt. das tat richtig gut!
_________________
ein tag ohne lächeln ist ein verlorener tag
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
K-K



Anmeldedatum: 15.01.2011
Beiträge: 102

BeitragVerfasst am: 19.05.2012, 22:20    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo ihr alle,

mir geht es auch so, dass der Muttertag, Jahrestag, ihr Geburtstag und auch Weihnachten oder Silvester schlimm für mich sind. Das sind alles Tage, die an die Welt vor diesem schlimmen Ereignis erinnern. Da gab es noch eine Welt mit ihr. Und jetzt...muss man schauen, wie man einfach so ohne sie weitermacht. Man ist nicht mehr vollkommen. Es fehlt etwas - sie fehlt.
Andererseits finde ich es manchmal gut, dass es diese bestimmten Tage gibt, weil dann vielleicht auch noch andere öfters aktiv an sie denken an dem Tag. Manchmal kommt es mir so vor, als sei ich mit meiner Trauer ganz alleine. Und so hoffe ich, dass andere Leute an dem Tag auch an sie denken, sodass sie nicht in Vergessenheit gerät.

Viele Grüße
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
marisa



Anmeldedatum: 23.11.2005
Beiträge: 22

BeitragVerfasst am: 21.05.2012, 20:45    Titel: Antworten mit Zitat

naja, dass ich alleine bin, kann ich nicht sagen. meine schwester hat damit mittlerweile genau so viel zu kämpfen. als gestern wieder todestag war, kam morgens eine sms von ihr. hätten uns gerne in dne arm genommen. aber auf die entfernung ist es nicht möglich. das holen wir nächstes we nach Smilie
_________________
ein tag ohne lächeln ist ein verlorener tag
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Elternlos-Forum Foren-Übersicht -> Verlust der Mutter Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht teilnehmen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de